Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
SRX 1XM EZ 1987 - Uta aus Mannheim
#41
Hallo Uta,

eine SRX mit Koffer war auch zu frühen Zeiten ein eher seltener Anblick, für mich ist es das erste Mal überhaupt, dass ich diese Kombination zu Gesicht bekommen habe Wink . Der Helm, ist das ein Schubert?!? Meine SRX hätte ich nach einem Jahr auch fast verkauft, weil sie so schlecht angelaufen ist. Aber Gott sei Dank war ich bei dem einen Interessenten in der Beschreibung zu ehrlich, was den Grund des Verkaufswunsch gewesen ist. Er hat dann kein zweites Mal mehr angerufen, und somit ist mir die Dicke erhalten geblieben Smile .

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und weiterhin viel Freude an deinem gelungenen Umbau.

Viele Grüße, Otto
Zitieren
Danke von:
#42
Sad Die SRX hat Teile ihrer Pferde verloren. Neue Gasschiebermembran bestellt. Ich hoffe sie findet damit ihre bessere rechte Hälfte wieder und hoffentlich kommt das Teil bald.
Weiß kann immer nur eine Grundierung sein.
Zitieren
Danke von:
#43
Hallo Uta,

toi toi toi für die Suche nach den verlorenen Cavalli, ich drück dir die Daumen dafür, dass sie sich mit der neuen Membran wieder einfinden Smile .

Viele Grüße nach Monnem, Otto
Zitieren
Danke von:
#44
Ich hätte dann mal eine Frage.
Ich habe die Vergasermembran heute ausgebaut. Sie ist offensichtlich aufgequollen, eine Neue ist bestellt. Vergaser selber ist blitzblank und ohne irgendweche Riefen in der Lauffläche.

Die Membran steht jetzt erstmal zum Ablüften im Freien, staubgeschützt.

Sie hat keine Risse. Wenn ich sie jetzt schrumpfen lasse könnte man sie wieder verwenden? Wie schnell quillt so ein Teil und wie kann man das verhindern, Benzinzusatz?

Sind die Neuen dann so beschaffen, dass sie nicht quellen?
Weiß kann immer nur eine Grundierung sein.
Zitieren
Danke von:
#45
(29.07.2018, 13:36)Mizzebill schrieb: Die Membran steht jetzt erstmal zum Ablüften im Freien, staubgeschützt.
Da das Gummi über Jahre hinweg immer mit Benzin mehr oder weniger in Verbindung steht ist es immer leicht gequollen, weswegen sich die Membran so mal ausgebaut auch nicht wieder so einfach einbauen lässt. Wenn Du das Gummi jetzt länger austrocknen lässt kann es sein es schrumpft zu arg und du kannst es wieder nicht einbauen, weil das Gummi nicht in der Nut bleiben will. Am besten nach max. 24h probieren ob es passt und dann noch einmal einbauen. Ich wasche die auch gerne mit Seife und heißen Wasser ab. Danach etwas Gummipflegemittel. Ich behaupte, solange das Gummi i.O. ist und nicht eingerissen ist, der Kolben sich einwandfrei bewegt und nicht klemmt, dann kann man das Teil auch verwenden. Dei Funktion ist ja relativ trivial.

Gruß Chris
SRX 600 1XL000442 Ez 5/86 silver metallic
Zitieren
Danke von:
#46
Die Mebrane hat heute bei feinsten sommerlichen Temperaturen abgelüftet und dann mit dem Ring perfekt in die Nut gepasst. Sie fährt sich besser, aber immer noch einiges von gut entfernt.

Ich habe gelesen, dass die originalen Membrane später im Laufe der 80er gegen weniger quellfreudiges Gummi seitens Yamaha getauscht wurden.

Vielleicht hatte meine 87er so eine Membran, denn ich hatte noch nie das Problem über 28.000 km.

Leider hatte ich sie mal längere Zeit bei einer Bekannten stehen, deren Mann dann ungefragt TÜV machen liess. Die Werkstatt, die er dafür aufgesucht hat, hatte Startprobleme und hat dann für teuer Geld ungefragt den Vergaser komplett getauscht. Der ist noch nicht so lange drin.

Sie war natürlich danach genauso zickig wie vorher, eine Iridiumkerze hat die Kickprobleme behoben.

Also das Ding muss raus. Ich bin gespannt. Immerhin der Vergaser war blitzblank, was auch eine gute Nachricht ist.
Weiß kann immer nur eine Grundierung sein.
Zitieren
Danke von:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste