Yamaha "SRX-6 super single" Board

Normale Version: SRX 600 1XM 3317, Klaus aus Altbulach bei Calw
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Hallo Freunde,

eigentlich wollte ich mal eine längere Pause mit SRX Restaurationen machen und auf keinen Fall so schnell wieder eine anschaffen. Leider lief mir ein Angebot sozusagen über den Weg, bei dem ich nicht widerstehen konnte. Das Komplettpacket erschien mir recht günstig und die diversen Eintragungen und das Zubehör verlockten zusätzlich zum Kauf der SRX. Es handelt sich um eine 1XM die aber seit jeher offen gefahren wurde. Die SRX wurde wohl viel genutzt, sodass es um die 100.000km sein müssen, die das Fahrwerk gelaufen ist. 3 Motoren wurden gefahren, sodass bei dem Packet ein kompletter geschlossener und ein geöffneter Motor dabei sind. Diverse Getriebeteile mit def. 5ten Gang sind auch dabei.
Sollte die SRX wieder neu aufgebaut werden, dann muss alles neu lackiert werden, also auch der Rahmen. Der wurde mal "übergepinselt" und kann so natürlich nicht gelassen werden. Vorstellbar wäre eine "Hochbeinige SRX" aufzubauen, die gut 3-4cm höher als Original ist, da hier Koni's eingetragen wurden die 33cm lang sind. Durch die LSL Gabelbrücke bietet es sich an, die Gabel auch bündig mit der oberen Gabelbrücke abzuschließen, da sonst die 4cm die vom Lenkerstummel verwendet werden komisch oben herausschauen. So jedenfalls mal meine Gedanken.....

Hier also meine neue Anschaffung:

[Bild: SRX_1XM3317_Kauf01.jpg]

[Bild: SRX_1XM3317_KFZS.jpg]
Der Auspuff sieht Interessant aus....!!!
Schöner Fund! Wenn du Teile davon verkaufst, ich würde die Höckersitzbank nehmen.

Gruß Rainer
(25.07.2020, 00:37)SR 400 schrieb: [ -> ]Wenn du Teile davon verkaufst, ich würde die Höckersitzbank nehmen.
ok, vorgemerkt.

heute habe ich bereits mal den Extra-Motor zerlegt. Dieser hat aufgrund einer Standard M6 Schraube für den Ölfilterdeckel massiv Schaden an Plaulauge, Kolben und Laufbuchse genommen, da nicht genug Öldruck aufgebaut werden konnte. Leider ist auch diese Schraube im Motor der SRX verbaut....ich befürchte auch hier größere Schäden durch zu wenig Öldruck. Immerhin ist das halbe Getriebe OK. 5ter Gang auf Antriebswelle ist aber auch hin.

Update 27.07.:

Schade, schade....die 400€ für die SRX mit all den Teilen erschienen günstig. Im nachhinein, leider doch kein so gutes Geschäft gewesen, da beide Motoren im Grunde hinüber sind und nur mit hohen finanz. Aufwand wieder gerichtet werden könnten. Siehe hier. Das Einzige was wirklich noch Wert hat, sind der Tank, Stahlflex vorne, K&N Luftfilter, LSL Superbike Lenker mit ABE, Gabel mit besseren Federn und 1JK Ventildeckeln.....3 passable Motorgehäuse mit jeweils halben einwandfreien Getriebe (Abgangswelle).....ansonsten sehr viel Zeug, was man eigentlich nicht auch noch sammeln muss. 

Gruß Chris
update:

ich war noch etwas am hadern, ob ich dieser SRX noch mal eine 2te Chance geben sollte oder lieber doch nicht. Zu viel ist hinüber und nicht mehr zu richten. Eigentlich ist nur der Rahmen, Tank, Kabelbaum und Luftfilterkasten zu verwenden alles Andere ist eher mangelhaft oder fehlte gar.
Bei mir hat sich im laufe der Jahre aber doch einiges angesammelt, sodass ich mich nun doch entschloss die SRX neu aufzubauen. Eher nahe dem Originalzustand - unverbastelt sozusagen. Es kommt also wieder der Originalauspuff, Lenker, Heck, Stoßdämpfer, anderer Schlosssatz u.s.w. dran. Alles Teile die ich sowieso zumeist bereits aufgeabeitet und einbaufertig da habe. Der Rahmen muss in jedem Fall neu lackiert werden, da hier der Originallack bereits angeschliffen und überpinstelt wurde. Den Tank habe ich auch noch mal in mind. 5ter Anwendung mit Rostio behandelt und gespült. Das hat sich gelohnt, da einiges an Dreck heraus kam. Der Tank wurde z.T. metallisch blank verwendet und sah nicht mehr schön aus. Den habe ich dann auch gleich mal aufgearbeitet. Der ist nun komplett von Lack befreit und wird nachdem die Oberfläche meinen Vorstellungen entspricht mit 2K-Klarlack versiegelt. Farbe habe ich online gekauft und ca. 100€ aufgewendet.

[Bild: SRX-3317-Lacke.jpg]

Geplant ist den Rahmen in 2 Schichten zu grundieren und Metallic Anthrazit zu lackieren, Schwinge und Gabelbrücke werden Silbermetallic. Fender und Bürzel habe ich in Original Silber da und sollen so verbaut werden.

Hier mal eine Ansicht vom Tank, wie er etwa aussehen sollte. Links leider mit ein paar Beulen....die gehören dann halt dazu.

[Bild: SRX-3317-Tank-li-matt.jpg]

[Bild: SRX-3317-Tank-re-matt.jpg]
Auf dem Foto nicht so gut zu beurteilen, aber die Beulen im Tank müßte man doch spachteln können, oder evtl. auch verzinnen?
Grüße, Karl-Heinz
(24.08.2020, 10:19)karlheinz02 schrieb: [ -> ]....aber die Beulen im Tank müßte man doch spachteln können, oder evtl. auch verzinnen?
...wie ich schrieb, wird der Tank mit 2K-Klarlack versiegelt. Bleibt also metallisch blank. Spachteln ist sowieso immer die schlechteste Option, ein richtiger Lackierbetrieb wird immer verzinnen vorziehen.

Gruß Chris
Update:

nach dem gemeinsamen Familienurlaub habe ich noch ein paar freie Tage und konnte nun endlich mal den Rahmen und Tank lackieren.

Der Rahmen war ziemlich aufwendig vorzubereiten, da im laufe der Jahre und die sehr hohe Fahrleistung sich doch viele Macken angesammelt haben. Auch wurde der Rahmen mal nachgepinselt, was auch erst entfernt werden musste, da die Lackschicht nicht tragfähig war.

Für die Rostschutzgrundierung hat genau eine 400ml Dose für Rahmen und Unterzüge gereicht. Für den Füller waren schon 1,5 400ml Dosen nötig. Der schwarze metallic Lack brauchte gar 2x 400ml Dosen, bis ich eine zufriedenstellende Deckung überall hatte.
Als Arbeitsplatz wählte ich eine Platz im Freien in meinem großen Garten bei dem im weiten Umfeld keine "Schäden" durch den doch beträchtlichen Sprühnebel zu befürchten waren. Bitte nicht in der Garage oder gar in geschlossenen Räumen lackieren. Gerade der 2k-Klarlack zerstäubt sehr stark und zieht wie eine Nebelwand ab.

Als 1st Dosenlackier-Projekt bin ich doch recht zufrieden. Es ist nicht wie vom Lackierer das ist klar.

Hier noch ein paar Bilder:

[Bild: SRX-3317-rest-20200915-01.jpg]

[Bild: SRX-3317-rest-20200915-02.jpg]

[Bild: SRX-3317-rest-20200915-03.jpg]

[Bild: SRX-3317-rest-20200915-04.jpg]
ich würde die Tankdellen per Smart Repair rausdrücken (lassen). Das kostet nicht viel und wird perfekt. Das geht auch noch, wenn Lack drauf ist. Bei meinem Auto hat mir mein Beulendrücker Dellen rausgemacht, von denen ich nie gedacht hätte, das man sowas weg bekommt ...

viele Grüße
Ralph
update:

ich kann es einfach nicht lassen mir mehr Zeit zu nehmen.....macht zu viel Spaß. 
Ich habe mich entschieden die SRX eher wieder im Originalzustand mit minimalen Abweichungen neu aufzubauen. D.h. LSL SB Lenker, diese anderen Auspuffe u.s.w. werden nicht wieder verbaut werden. Dadurch dass ich auf einen ganz passablen Materialbestand zurückgreifen kann ist das auch kein Problem und macht m.E.n. auch Sinn. Eine gepflegte unverbaute SRX nur in kleinen Details etwas verbessert gefällt mir sowieso am besten.

Abweichungen dieser SRX zum Original: 
  • Stahlflex Leitungen
  • Logisch: Umstellung auf DOT5
  • 1JK Soziusrasten hinten direkt an Schwinge
  • 1JK Gabel mit Luftventilen 
  • 1JK Hinterradachse mit Doppelmutter
  • 1JK Kennzeichenhalter ohne die unschöne Verlängerung
  • 1JK untere Gabelbrücke ohne Schlitz für Rahmenschloss - dadurch ->
  • 1JK Zündschloss mit Abschliessoption 
  • Farbe: Tank ist Stahlblank mit 2K Klarlack versiegelt, Fender und Bürzel Original in silber, ansonsten wurde alles neu lackiert, nicht im Originalfarbton dafür aber angelehnt an die Originalfarbkombination, Rahmensteg bei den Krümmern und hintere Blinkerhalter in silber

Ein Bild vom derzeitigen Stand des Neuaufbaus:

[Bild: SRX-1XM3317_20200920.jpg]
Seiten: 1 2