Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 2 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
SRX 600 2XM - Peter aus Düsseldorf SRX No. 2
#1
Dies ist meine No.2
Als Teileträger gedacht. Jedoch vom Zustand einfach viel zu gut erhalten.
39tkm, 1XM mit offner Leistung, eingetragen, jedoch meiner Ansicht nach mit beschraubtem Motor. (Schwarzer Zylinderkopfdeckel, vermutlich von einer XT)
Wie man sieht guter weitgehender Originalzustand, ausser Schwinge und Rastenhalter, die Schwarz lackiert wurden.
Der Tank zeigt ein paar minimal kleine Beulchen, mit denen ich leben kann.
Schwarz glanz steht dem Moped sehr gut, wie ich finde
Den Motor werde ich im Laufe des Jahres machen, wahrscheinlich komplett inkl. Lager und Getriebe, damit die liebe Seele Ruh hat ;-)

Die Sturzbügel werde ich abbauen.
Wenn die jemand haben möchte, bitte melden.

Die Blinker werde ich u.U. auch gegen die originalen ersetzen.
Falls jemand die schön findet, sie werden evtl auch "vakant"

Grüße
Peter


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
               
Zitieren
Danke von:
#2
Sieht doch noch klasse aus, da habe ich schon viel schäbigere fahren gesehen.....
1XM Bj. '88 in Silber
Zitieren
Danke von:
#3
Der Motor ist fällig.
Drehmoment zieht nur 70% geschätzt. Kupplung ist wohl auch auf den letzten Metern.
Getriebe ist allerdings noch Tipptop
Ich werde den Motor allerdings nur einmal öffnen, und dann direkt alles machen
Zitieren
Danke von:
#4
(12.01.2015, 20:59)Peter-D schrieb: Der Motor ist fällig.
Drehmoment zieht nur 70% geschätzt. Kupplung ist wohl auch auf den letzten Metern.
Getriebe ist allerdings noch Tipptop
Ich werde den Motor allerdings nur einmal öffnen,  und dann direkt alles machen

Moin Peter!
Hast sie jetzt zu Hause?
Grüße von Bernhard
Zitieren
Danke von:
#5
Nächste Woche wird sie in meine gute Stube umquartiert, und dann wird das erstmal mein Moped zu fahren sein bis ca. April.
Lenkkopflager muss ich allerdings sofort machen.
Das Teil hat doch tatsächlich TÜV bekommen mit einem Lenkkopflager das sich nur mit viel Kraft aus der Geradeausstellung bewegen lässt.
Zitieren
Danke von:
#6
So...endlich 2 Wochen Urlaub "in Balkonien und Garagien"
Zeit mich mal um meine No. 2 zu kümmern.
Die gut erhaltenen Lackteile habe ich inzwischen an No. 1 montiert.

Der Motor von No.2 lieferte ja erhebliche Rasselgeräusche.
Nach demontage des Steuerkettenspanners sah ich dass die Steuerkette komplett ausgeleiert zu sein schien. Letzte Rasterstufe am Spanner war erreicht.
Da mir beim Versuch den Zylinderkopfdeckel 2 Schrauben kaputt gingen musste ich den Motor ausbauen.
Die beiden kaputten Schrauben waren von oben unerreichbar um sie mit Gewalt aus den Gewinden zu befördern.

Also habe ich nun den Motor ausgebaut und eine kleine Bestandsaufnahme gemacht.
Im Kurbelwellen/Pleul Antrieb lief der Motor phantestisch geschmeidig.
Auch das Getriebe verursacht keinerlei Geräusche.
Also war mein Vorhaben nur eine kleine Überholung zu machen.
Neuen Kolben falls erforderlich und Zylinderkock von Kohle befreien , neue Ventilschaftdichtungen und Ventile frisch einläppen.

Nach demontiertem Kopfdeckel nun Das:

   

Alle 4 Ventile üblest mit Pitting versehen.

Der Kolben hat oben 0,55mm Spiel und kippelt gewaltig
   
   

Eine der 4 Zylinderopf-Dehnschrauben ging sehr zäh raus. Im Gewinde stand Öl.
Vermutlich war die Unterlegscheibe undicht.
Das Gewinde scheint auch bereits einen Defekt zu haben

Der Brennraum ist ordentlich verkohlt, aber die Verbrennung schien einigermassen okay gewesen zu sein:
   

Wie man hier auch sehen kann. Alle 4 Krümmer-Stehbolzen sind krumm.

Fazit:
4 neue Ventile, plus Sitz fräsen plus Stehbolzen machen lassen.
Das ist mir zuviel Mehrkosten.

An diesem Motor wurde offensichtlich schon viel gebastelt. Der Rump wurde offensichtlich bereits geöffnet. Ich vermute das Lager Pleul und Getriebe gemacht worden sind.
Der Obere Moto jedoch ist quasi koplett hinüber.
Das Rasseln kam übrigens nicht von einer verschlissenen Steuerkette sondern von einer falsch eingehängten Gleitschiene.
Diese war links neben (also in Fahrtrichtung vorne) neben die eigentliche Lasche geklemmt.
Das hielt offenbar mehr als 4000km beim Vorbesitzer.
Jedoch war es so unmöglich die Steuerkette korrekt unter Spannung zu halten

Ich werde meinen Ersatzmotor zum Einbau überholen. Der hat einen guten Kopf und Ventile und braucht lediglich einen neuen Kolben.
Ich werde bei dem Ersatzmotor nur Zylinder und Kopf strahlen lassen und einen Wössner Kolben einbauen.
Ventilfedern checken Schaftdichtungen erneuern und ventile nei einläppen.
Dann sollte die Sache okay sein.
Der Ersatzmotor hat 35000km runter. Wenn ich Glück habe ist das Getriebe einwandfrei.

Da an der Maschine noch einiges zu machen ist. Gabelüberholung, Lenkkopflager, Schwingenlager Radlager,
und noch einige Schönheitsmaßnahmen, Werde ich die Maschine höchstwarscheinlich über den Winter komplett neu aufbauen und den Rahmen dann direkt Pulverbeschichten lassen.

Alles ander wäre im Endeffekt doppelte Arbeit

Grüße
Peter


(13.01.2015, 01:31)Bernhard Wasmuth schrieb:
(12.01.2015, 20:59)Peter-D schrieb: Der Motor ist fällig.
Drehmoment zieht nur 70% geschätzt. Kupplung ist wohl auch auf den letzten Metern.
Getriebe ist allerdings noch Tipptop
Ich werde den Motor allerdings nur einmal öffnen,  und dann direkt alles machen

Moin Peter!
Hast sie jetzt zu Hause?
Grüße von Bernhard
Zitieren
Danke von:
#7
Hallo Peter,

war ja dann doch mehr Arbeit werden als ursprünglich angenommen, aber hilft alles nichts. Wenn dann direkt vernünftig :-)
Schöne informative Bilder hast Du gemacht!

SG aus WI!
Jörg
SG aus Wiesbaden!
Jörg
Zitieren
Danke von:
#8
Nun liegt der Ersatzmotor auf dem OP-Tisch

Zylinderkopf und Ventile machen einen guten Eindruck.
96mm Bohrung in der Laufbuchse, also ist hier der erste Kolben noch drin.
Ich werde den Kolben aber ohnehin machen
Kettenspanner ist ebenfalls voll durchgespannt, also auch hier Steurkettenwechsel.

Diesmal hatte ich vom Nachbarn einen Pressluftschlagschrauber da um die Polradmutter zu lösen.
Das ging quasi kinderleicht. Nie wieder werde ich sowas ohne Schlagschrauber machen.

Unterm Polrad dann wieder eine kleine Überraschung.
Auch an diesem Motor ist die Gleitschiene falsch eingehängt.
Siehe Bild.
   
Wenn man die Schiene von oben einschiebt kann das offenbar schnell mal passieren wenn man nicht geau durch den Schacht guckt und das Polrad nicht entfernt hat
Es ist unmöglich die Kette somit wirklich laufruhig zu führen.
Offensichtlich kann man so damit fahren. Der Vorbesitzer vom Originalmotor hat das ja auch min. 4000km geschafft
Es rasselt irgendwann ordentlich. Und ich denke mal der Verschleiss wird schneller vorran gehen.
Nachdem ich die Spaner hier probeweise mal korrekt eingehängt habe geht der Kettenspanner trotzdem voll durch auf letzte Raststufe.
Also ist die Kette so oder so hinüber.
Der Motor macht ansonsten einen guten Eindruck.
Ich werde KW und Getriebe nicht anfassen.
Erstmal Kolben und Kette neu und dann wird er gefahren.
Aber das wird gewiß noch ein wenig dauern. Die Maschine wird mich den Herbst über bestimmt noch am bastel halten :-)

Bei Rasselgeräuschen sollte man also durchaus auch mal eine falsch eingehängten Steuerkettengleitschiene auf der Rechnung haben, wenn man den Moto  bis dahin noch nicht selbst beschraubt hat

Grüße
Peter

Grüße
Peter
(17.08.2015, 12:08)Jörg Dümpelmann schrieb: Hallo Peter,

war ja dann doch mehr Arbeit werden als ursprünglich angenommen, aber hilft alles nichts. Wenn dann direkt vernünftig :-)
Schöne informative Bilder hast Du gemacht!

SG aus WI!
Jörg
Zitieren
Danke von:
#9
So, der Abbau hat begonnen. Seit 2 h ist sie komplett zerlegt.
Den Motor habe ich ja, wie bereits erwähnt in die Ecke gelegt.
Der Reservemotor kriegt einen neuen Wössner-Kolben und chickes Glasperlenkleid
   
Was die Farbgebung betrifft habe ich zum Glück noch Bedenkzeit.
Es wird vermutlich eine dieser beiden Varianten werden

   
   
Zitieren
Danke von:
#10
Gelb Gelb Gelb :-)
Wenn ich meine mal umlackiere dann genau so.
SG aus Wiesbaden!
Jörg
Zitieren
Danke von:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste