Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wiederaufbau einer SRX
#1
Hallo alle zusammen!

Ich habe endlich alle nötigen Teile für den Wiederaufbau zusammen bekommen. Dieser Thread soll quasi ein Livefeed des Vorgangs werden, da mein YouTube-Kanal noch ein wenig Arbeit benötigt und ich auch keine Freunde habe zum zuquatschen.


Mein Vater ist der Beste. Er hat mir überhaupt erst geholfen die SRX zu ergattern und meinen Traum vom Motorrad-fahren zu verwirklichen.
Zu erwähnen was wir alles zusammen daran gemacht haben würde den Rahmen sprengen, aber es sei so viel gesagt: Eigentlich ist die SRX genauso sehr seine Maschine wie sie meine ist. Da wir recht weit auseinander wohnen und ein BlaBlaCar zum verrecken nicht von Gießen nach Itzehoe fährt (ernsthaft; wer will da schon hin?), war die SRX auch zu großem Teil die beste Möglichkeit meinen Vater zu sehen und verlässlich (mehr oder weniger) für das Studium zurück zu kommen.

Daher rief ich ihn auch sofort an, als die Teile angekommen sind. Seine erste Antwort war: "Was ist eigentlich mit den Bremsen?".
Äh, ja. Was ist eigentlich damit? Die Beläge hab ich gewechselt, aber ansonsten wusste ich nur vom Vorbesitzer, dass die Bremsflüssigkeit 'wohl noch ganz ok' ist.

Also schnell mal die Ratsche gezückt und den ganzen Bumms auseinander genommen. 
[Bild: qWQS5lf.jpg]

Als ich dann als Nächstes den Bremsflüssigkeitsbehälte öffnete, konnte ich eine ziemlich vermockte Plörre sehen, die sich an ein paar Ecken schon verfestigt hatte.

[Bild: rg9s8bp.jpg]

Sehr, sehr widerlich. Die Bremsen selbst habe ich auch schnell mal abgebaut und die Hohlschraube überprüft. Irgendwie hat sie sich auch sehr seltsam beim Bremsen verhalten, wenn ich genauer drüber nachdenke.

[Bild: lJ9zgV4.jpg]

Jup, sieht auch nicht so toll aus.
Die Bremsen haben seit einer sehr, sehr, sehr langen Zeit keine Liebe mehr bekommen. Und weil ich euch hier im Forum keine Schande machen will, hab ich mir auch gleich das nächste sinnvolle Upgrade geholt!

[Bild: qyBOFOo.jpg]

Brandneue Stahlflexleitungen von Melvin.

Im nächsten Post von mir ("Wie bringe ich mich beim Reparieren um?") dann mal mehr zu den Bremsen.
Zitieren
Danke von:
#2
Hallo Nosuna,

bin auf die Fortschritte gespannt:-). Ich wünsche dir viel Erfolg beim Wiederaufbau deiner SRX.

Viele Grüße, Otto
Zitieren
Danke von:
#3
Melvin Leitungen haben ein optimales Preis-Leistungs Verhältnis...habe selbst schon mehrere montiert -> top.

Glaube übrigens nie jemand Fremdem bezüglich Bremsen, Tankrost, Öl und Vergaser bevor Du Dich nicht selbst überzeugt hast :-)

Viel Spaß beim Schrauben!
SG aus Wiesbaden!
Jörg
Zitieren
Danke von:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste