Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
SRX Wunderbare Olvermehrung
#1
Hallo liebe SRX'ler
Hallo erst mal bin neu hier.
Habe mir im Herbst eine SRX 600 zugelegt die viel Bastelbedarf hat.
Das Moppet hat 60.000 km runter und einige Beulen.
Aber das kriegen wir wieder hin.
Am Wochenende habe ich den Winter beendet.
Nach einer kurzen Fahrt habe ich mal den Ölstand geprüft und mich gewundert das der Öltank
Bis zum Rand voll ist.
Habe das Öl soweit wie nötig abgelassen.Nun stimmte der Ölstand wieder.
Eine weitere Probefahrt wurde unternommen.
Bei warmen Motor habe ich den Ölstab herausgeschraubt .Das war ein Fehler mir kam ein großer Schwall
Öl entgegen.
Dieses Öl hat nach Benzin gerochen.
Hat einer von euch schon mal diese Erfahrung gemacht und einen Tipp für mich parat ?
Viele Grüße
Kai
Zitieren
Danke von:
#2
Das kann theoretisch nur Benzin sein dass durch die Kolbenringe ins Öl gelangt ist.
In der Menge vermutlich nur durch einen gebrochenen Kolbenring

Würde ich vermuten...

(Das Thema gehört eher in "Motor" bei Technik ;-))

Grüße
Peter
Zitieren
Danke von:
#3
Soviel Benzin kann garnicht über den brennraum ins Öl kommen. Ich denke du hattest soviel Öl anfangs drinn das nicht nur der ölbehälter voll war, sondern auch dein kurbelgehäuse voll war. Du hast den Ölstand im Behälter richtig gestellt, nun konnte auch das Öl aus dem Motor hochgepumpt werden. Lass nochmal bis auf minimal ab und lass den Motor paar Minuten laufen und Check nichmal.
Gruß 
Thomas  
1XM Bj. '88 in Silber
Zitieren
Danke von:
#4
Das mit der Menge stimmt natürlich.
Könnte auch ein defektes Rücklaufventil im Kupplungsdeckel sein, vielleicht klemmt da was zwischen der Kugel und dem Dichtring..
Zitieren
Danke von:
#5
Danke für die Antworten und Tipps

Werde die Vorschläge am Wochenende mal durchprobieren und euch berichten.

Kolbenverschleiss war auch mein Ansatz .
Vieleicht war auch der Benzinhahn über den Winter undicht und tatsächlich im Motorgehäuse Benzin.
Bei der Probefahrt war kein Leistungsverlust festzustellen.
Ja das sieht wieder nach Arbeit aus.
Grüße Euch
Zitieren
Danke von:
#6
Möglicherweise ist das Öl durchs lange Stehen einfach durch das Rücklaufventil ins Kurbelgehäuse gesickert.
Ein Verschleiss des Ventils könnte vorliegen.
Vielleicht ist das aber sogar normal.
Nur das es nach Benzin riecht ist sonderbar
Zitieren
Danke von:
#7
Der Geruch nach Benzin ist bei Kurzstrecke nicht ungewöhnlich, bei kalten Motor ist der Spalt zwischen Zylinder und Kolben noch relativ groß und es wird mit fetten Gemisch (choke) gefahren. Da kommt ausreichend unverbranter Kraftstoff an den kolbenringen vorbei ins Öl damit man das riechen kann. Bei längeren fahren verdunstet es wieder. Wir reden hier von ml, es kann nie soviel sein das der ölbehälter "überläuft". Auch ein defekter benzinhahn kann nicht die Ursache sein, denn durch den vergaser kann kein Sprit in den Motor laufen (erstens müsste da der benzinhahn und das Schwimmerventil defekt sein) und der vergaser liegt unterhalb der Einlassventile (dann könntet auch der Motor nicht mehr laufen)
Am besten du lässt alles Öl ab (am Behälter und am Motorblock !) und füllst neues ein in der richtigen Menge. Ein Ölwechsel ist das erste was ich an einen gebrauchtfahrzeug nach dem Kauf mache.....
Gruß 
Thomas 
1XM Bj. '88 in Silber
Zitieren
Danke von:
#8
Ein defekter Benzinhahn reicht, evtl. oder auch Schwimmernadelventil, Dreck u.o. Rost im Tank und schon läuft der Sprit ungebremst ins Öl.
Motorverschleiß oder Kolbenspiel ist da eher nebensächlich.

CU
"Der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung ändern kann" Picabia
Zitieren
Danke von:
#9
Und wo läuft der Sprit dann "rein" in den Motor? 
1XM Bj. '88 in Silber
Zitieren
Danke von:
#10
Vergaser läuft über, Einlassseite, über den Kolben ins ÖL
"Der Kopf ist rund damit das Denken die Richtung ändern kann" Picabia
Zitieren
Danke von:


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste